Tourennews

X Run am Greim

Fast die halben Teilnehmer waren aus dem Lungau zu Greimlauf angereist. Kein Wunder, wir Lungauer sind tiefe Temperaturen gewöhnt, und so kann uns nichts abschrecken. Noch dazu wo die Sunmarie wunderbare Wärme verbreitet, der Schnee einfach nur als super zu bezeichnen ist, die Aufstiegsspur Lungauerisch... also kerzengerade angelegt .... was kann man sich mehr wünschen.

Auch die Leistungen der Lungauer waren super. Harald Feuchter wird Zweiter und das Preberlaufteam (Feuchter Josef, Hans  und Maggie) holten sich die große Jause und durften als Sieger des Teambewerbes am Stockerl stehen.

Der Greim ist wirklich ein lohnender Schiberg und die Veranstaltung bekommt einen Römischen Einser für die tolle Organisation. SUPPI

Powdertour mit Backhendlbelohnung

An diesem Donnerstag wurde in Tweng eine Geheimtour gemacht. Sogar die Einheimischen (Twenger!!) waren entzückt über diese Streckenführung. Schneefall und auf den Höhen Windböen, konnten uns nichts anhaben. Wir durften jungfräuliche Hänge spuren und natürlich auch wieder abfahren. Einfach nur MEGA.. mehr wird nicht verraten.

Der Einkehrschwung im Twengerhof entpuppt sich ebenfalls als Geheimtipp.

Backhendl so knusprig, Vogerlsalat so schmackhaft.... mehr wird nicht verraten.

Eine Traumtour und eine Traumeinkehr... ein Traum auch vom Geburtstagskind... dass Du uns eingelade hast! Traumhaft!!!

Weisseck in Zederhaus mit Abfahrt Ödenkar

Sonntagstour nach Zederhaus... was will man mehr. Heute besteigen wir das Weisseck und der Wind hätte uns fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alle vor uns gehenden Tourenfreaks haben umgedreht. Gut dass wir so hart im Nehmen sind. Der Aufstieg ist in diesem Jahr einfach super. Der Gipfelhang, wo man sonst oftmals die Schier nur mehr am Rücken geschnallt hat, machte null Probleme. Bis zum Gipfelkreuz marschieren wir im ZickZack nach oben. Aber auch dort ist der Wind so stark, dass wir gleich das Weite suchen.

Die Weite finden wir im spektakulären Ödenkar!!! Super Bedingungen und einfach toll dieses Kar zu befahren. Auch die Abfahrt ins Tal ist bei dieser Schneelage einfach nur geil (entschuldigt den Ausdruck... aber es war einfach so)!

Der letzte Schwung, der Einkehrschwung beim Kirchenwirt war auch gemütlich... so wie die  ganze Tour! Danke "Letta" (Zederhauser Ausdruck für Männer), dass ich mitgehen durfte! :-)

Vierteleck in Tweng ein lohnendes Ziel

Perfekte Verhältnisse für eine Schitour in Tweg, so dachte sich die abgespeckte Donnerstagsrunde von drei Leuten. Aber die Tour ist sooo cool, dass wir auch am Samstag nochmals das Vierteleck besteigen. Die Abfahrt linkerhand vom "Gipfel" gestaltet sich märchenhaft und als wir dann noch die richtige Einfahrt in die Hollerrinne erwischen, können wir nur noch jubeln. Sagenhaft, traumhaft... aber man muss schon wissen wos langgeht, sonst schaut es nicht gut aus. Denn eine Abfahrt im "Gedücks" ist nicht empfehlenswert. Also nur was für Insider!!! geh Ramsi... aber jetzt weisst eh wo die Rinne ist. Danke für das Bier!!!

Hühnerleitennock auch am Nachmittag eine Schitour wert

Das Hühnerleitennock ist eine schöne Tour um Genuss und landschaftliche Schönheit zu erleben. Der Schnee ist super, die Aufstiegsspur perfekt anglegt... so eine richtige Damen Ratschertour... einfach gemütlich, und wie im Titel schon erwähnt... auch am Nachmittag noch lohnend. Als Verdauungstour empfehlenswert!

Gurpitschek am 29. Jänner

Das kleine Gurpitschek ist das heutige Ziel unserer Tour. Leider sind die Verhältnisse heute eher "bescheiden". Ab dem Kessel Richtung Gipfel zwingen uns eisige Windböen fast in die Knie. Das nichtvorhandene Gipfelkreuz trägt auch nicht gerade zur Verbesserung unseres Gipfelglückes bei. Die Abfahrt jedoch ist in den eingewehten Rinnen sehr gut. Im lichten Wald können wir auch noch tolle Schwünge ziehen. Am Güterweg saugt uns der nach dem Föhnsturm weiche Schnee förmlich an. ZACH!!

Woadschober im Winter 23. Jänner

Der Woadschober ist nur so ein "Weiberriegel" und ist linkerhand von Seetal zu finden. Er ist kein Tourenberg, aber trotzdem wollte ich ihn einmal testen. Schön... kann man nur sagen, obwohl die Abfahrt sich auf wenige "Schläge" und eben den Güterweg geschränkt.

Gstoder

Der steirische Grenzberg ist immer wieder für eine Tour gut. Schneesicher, tolle Aussicht und landschaftlich ein Traum. :-)

Preber am 20. Jänner

So "KITSCHIG" wie an diesem Tag, begegnet man unserem Hausberg selten. Sonnenschein, Pulverschnee, kein Wind und nahezu eine ruhige Stimmung. Man muss nur früh genug weggehen... die Spurarbeit wird zum Genuss... wenn man dann als einer der ersten am Preber unterschreiben darf. Göttlich!!!

Gensgitsch ... ein Ort zum anstossen.

Die Verhältnisse lassen uns feiern. Pulverschnee soweit das Auge reicht. So geschehen am 18. Jänner. Die Spurarbeit musste aufgeteilt werden. Ein nachfolgender Tourengeher meinte... da sind Exoten unterwegs gewesen... aber folgte trotzedem unserer Spur, die durch den Nebel etwas "seltsam" erschienen ist. Aber wir sind am Kreuz angelangt und haben auch eine perfekte Abfahrt absolviert. MEGA Schnee und ein lustiger Einkehrschwung beim Wielandhof.

Fanning Alpl

Wenn die Lawinengefahr es nicht zulässt, gibt es bei uns im schönen Lungau viele Alternativen. Eine davon ist das Fanning Alpl, bei dem man gleich über zwei Gipfelkreuze "touren" kann. Bei jedem Wetter ein lohnendes Ziel. Auch für die nötigen Einkehrschwünge ist der Fanningberg gerüstet. Mit der Sauschneiderhütte, dem Gambsstadl, der Edelweisshütte, dem Zirberl... kann es schon passieren, dass der Einkehrschwung dreimal so lang dauert als die Tour.

Gstoder

Traumschnee und eine tolle Runde, was wünscht man sich mehr. Spass und gemeinsame Gipfelerlebnisse sind die Würze des Lebens. Der Gstoder bietet die nötige Kulisse für die Gemeinschaft am Berg. 4. Jänner 2018

LVS Übung

Dass die Sicherheit am Berg den Tourengehern am Herzen liegt, beweißt die große Teilnehmerzahl an der diesjährigen Schulung vom AV in Zusammenarbeit mit der Bergrettung Tamsweg. Eine wirklich lehrreiche und interessante Vorstellung, die den einen oder anderen zum Nachdenken anregte. KAMERADENRETTUNG muss groß geschrieben werden. Und nur üben und lernen kann uns dabei helfen. Die Tour fängt schon bei der Planung an... das muss uns wieder bewusst werden. BERG Heil an alle Tourengeher! 30. Dezember 2017

Schilchernock

Am 28. Dezember rudern wir im überdrüber Pulver in den Nockbergen. Also da heisst es nur noch mit dem knackigen Po wackeln, weil die Schi schwingen ohne Kraftanstrengung durch den Traumschnee. Da ist einmal aufsteigen zu wenig....sooooo coool.

Schwarzwand

Eine Schitour in den Nockbergen ist immer ein Genuss für Geist und Körper. So geschehen am Silvestertag bei Traumverhältnissen und vielen kullinarischen Überraschungen auf dem "Gipfel" Schwarzwand in der Weissseite.

31. Dezember 2017

Prosit Neujahr

Wir wünschen allen Tourenfreunden ein gutes Neues Jahr mit vielen tollen Gipfelerlebnissen und ein kräftiges Berg Heil!

Preber

Am 29. Jänner ist der Preber ein Traumziel für jeden Tourenfreak. Während das Tal unter einer Schicht von Nebelfetzen versteckt ist, zeigt sich der Berg von seiner schönsten Seite. Ein jeder ein Glückspilz, der das erkannt hat. Der Aufstieg lässt schon erahnen, wie perfekt die Abfahrt sein wird. Einfach nur GEIL!! Die Pulverschicht die auf dem pistenähnlichen Untergrund liegt, staubt nur so bei den Schwüngen. Das lässt das Tourenherz gleich doppelt so schnell schlagen.

Lungauer Steirer Kalkspitze

Ein Traum Stefanietag lockt uns in die Tauernregion. Aufstieg Hundskogel, leichte Abfahrt bis zum Oberhüttensattel, Aufstieg Steirische Kalkspitze, Abfahrt Richtung Giglachsee, Aufstieg Lungauer Kalkspitze, Abfahrt Stockerkar und retour wieder über den Oberhüttensattel nach Obertauern. Schön weit... aber auch schön in allen Fassetten. Die Plage des Aufstieges (knochenhart.. ohne Harscheisen fast nicht machbar) wird mit einer tollen Abfahrt mit allen Schneemöglichkeiten (Pulver, Harsch, Firn..) belohnt.

Die Preberhex wünscht frohe Weihnachten

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest mit viel Schnee und Motivation für die Tourensaison 17/18 unter dem Christbaum. Ich freue mich schon sehr Euch beim Preberlauf, am 11. März persönlich begrüßen zu dürfen. :-) Maggie :-)