Preberlauf 2012

preberlauf_ergebnisliste_2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.5 KB

Die Sieger bei leicht verkürzter Strecke:

Sieger Damen:

 

1. Pötzelsberger Rosmarie

2. Deubler Martina

3. Lacher Evelyne

 

Sieger Junioren:

 

1. Feuchter Harald

2. Jäger Thomas

3. Mihelic Luka

Sieger AKI:

 

1. Wieland Hans

2. Tockner Andreas

3. Herrmann Jakob

Sieger AKII:

 

1. Feuchter Josef

2. Pötzelsberger Franz

3. Deisenberger Franz

Über 400 Teilnehmer konnten wir beim heurigen Preberlauf in Tamsweg begrüßen. Eine hochkarätige Besetzung bei den 109 Sprintern versprach ein spannendes Rennen. Leider mußten wir das Gipfelziel etwas verkürzen, da starke Windböen eine Zumutung für die Zeitnehmung war. Der eiskalte Wind verlangte den Rennläufern alles ab.

 

Hans Wieland konnte von Start seinen Heimvorteil voll ausnützen. Kaum einer kennt diesen "Saumugel" so gut wie der seit 9 Jahren unangefochtene Preberkönig. Doch bei diesem Rennen mußte er alle Reserven mobilisieren, um seinen Jubiläumssieg heimzubringen. Tockner Andi war ihm stets auf den Fersen und auch der Slowene Karnicar Zan war sehr stark.

Im Ziel war es jedoch abermals Wieland Hans, der sich den Titel des Preberkönigs, mit einer für diese Verhältnisse, Wahnsinnszeit von 49:07,0 holte. Zweiter wurde Andreas Tockner (50:22,0) vor Herrmann Jakob (53,07,0) der den Slowenen Karnicar Parole bot.

Bei den Damen war es die Ausnahmesportlerin Rosemarie Pötzelsberger aus Wals, die sich mit 1:11:42,0 den obersten Podestplatz holte. Zweite wurde Deubler Martina (sie möge sich bitte bei mir maggi@preberlauf.com melden, damit wir den Preis nachschicken können) mit einer Zeit von 1:13:48,0 vor der Niederösterreicherin Lachner Evelyne (1:15:49,0). Besonders die zarten Damen konnten den Windstürmen kaum standhalten. Der Vorgipfel wurde fast von allen Teilnehmern per Fuß gestürmt.

 

Auch bei den Herren der AKII wurde stark gefightet. Auch hier war es der Lungauer Feuchter Josef, der mit einer sensationellen Zeit von 54:20,0 knapp vor Pötzelsberger Franz (54:42,0) und Deisenberger Franz (55:52,0) als Erster über die Ziellinie lief.

Angefeuert wurden die wetterfesten Sprinter von 343 Geniessern, die verteilt über den ganzen Preber, als Schlachtenbummler zu finden waren. Eine tolle Stimmung herrschte auch bei der Siegeehrung im Maiersaal, wo unter allen Teilnehmern Sachpreise in Wert von etlichen Tausend Euro verlost wurden.

 

Wir freuen uns schon wieder auf 2013, dann gehts wieder um die Wurst, um die Preberwurst!

 

Euer Preberlauf Team