Preberlauf 2009

preberlauf_ergebnisliste_2009.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.4 KB

Ein strahlendblauer Himmel lockte schon in den frühen Morgenstunden viele Tourengeher aus Nah und Fern zum Preberlauf 2009. Wir waren schon auf viele Teilnehmer eingestellt, doch als wir bei der Anmeldung die Startnummer 348 an den letzten Teilnehmer ausgeben durften, war unsere Freude kaum zu toppen. Ein Rekordergebnis, das uns den Beweis liefert, daß wir mit unserem Modus Geniesser und Sprinter genau richtig liegen.

 

Die 102 Sprinter starten um halb 10 und eine lange Schlange von durchtrainierten Körpern kämpften sich Richtung Halterhütte hinauf. An der Spitze haben sich schon die Experten herauskristallisiert. Unter ihnen auch der Pechvogel der Saison und sechsfache Preberkönig Hans Wieland.

 

Nachdem er knapp nach dem Start beide Schier verlor und ganz päpstlich den Boden geküsst hat, kämpfte er sich Mann für Mann wieder an das Spitzenfeld heran. Auf der Höhe der Prodingerhütte hatte er bereits die Nase wieder vorne, doch dicht auf den Fersen hing ein Mitglied des slowenischen Nationalteams.

 

Bei der Halterhütte hat sich in der Zwischenzeit eine große Gruppe der Geniesser gesammelt, denn viele haben sich auf Grund der Sturmböen zu einer Umkehr entschlossen. Nur die wirklich "Harten" erklimmen den Prebergipfel, um im Zielraum die Sprinter hautnah zu erleben. Bei der Labestation (Danke an den CSC Tamsweg mit seinem Team und natürlich den Hüttenwirt Hachtl für die grandiosen Verpflegung!!) herrscht reges Treiben und viel Schlachtenbummler feuern die vorbeiziehenden (laufenden) Sprinter lautstark an.

 

Auf der Strecke liefern die die Sprinter harte Kämpfe, doch Hans ist nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Der Slowene Anze Senk hat sich zu sehr verausgabt und muß nun auch einige Mitstreiter an ihm vorbeiziehen lassen.

 

Mit über drei Minuten Vorsprung siegt zum siebten Mal in Folge der Preberkönig Hans Wieland, gefolgt von dem Kärntner Tourenhaudegen Sigi Hochenwarter und dem vielversprechendem Nachwuchstalent Jakob Hermann. Die Drei sind jeweils auch die Sieger in ihren Altersklassen. Bei den Damen siegte die Tourenlady Lydia Prugger, vor Steffi Koch-Klinger und der Lungauerin Martina Pertl. Die Platzierungen und Zeiten entnehmt bitte der Ergebnisliste 2009.

Junioren:

 

1. Hermann Jakob

2. Nimpf Jakob

3. Tockner Andreas

Damen:

 

1. Prugger Lydia

2. Koch-KLinger Steffi

3. Pertl Martina

Herren AKI:

 

1. Wieland Hans

2. Stonig Adi

3. Maier Christian

Herren AKII:

 

1. Hochenwarter Sigi

2. Feuchter Josef

3. Warum Paul

Bei der Siegeehrung im Gasthof Maier herrscht eine tolle Stimmung. Kein Wunder, es wurden an die 130 wertvollen Sachpreise an alle Teilnehmer verlost. Am Preberlaufsonntag gab es nur Gewinner!